23.05.2022

FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND startet neuen Cash-Call

Frankfurt am Main, den 23. Mai 2022 – Der offene Immobilien-Publikumsfonds FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND begann zum 16. Mai 2022 mit einem neuen, zunächst zeitlich und finanziell unbegrenzten Cash-Call. Damit endet nach rund einem halben Jahr die seit dem 22.11.2021 laufende Cash-Stop-Phase des Wohnimmobilienfonds dessen Asset Manager INDUSTRIA WOHNEN ist. Mit der Cash-Call-/Cash-Stop-Strategie sollen zu hohe Liquiditätszuflüsse vermieden werden, die im bisherigen Zinsumfeld die Fondsperformance erheblich belasten würden. Erst wenn neue Ankäufe getätigt werden, können wieder Fondsanteile gekauft werden.

Siebtes Geschäftsjahr mit Zukäufen im Volumen von 255 Mio. Euro

Der FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND hat in seinem am 30. April 2022 erfolgreich abgeschlossenen siebten Geschäftsjahr fünf Objekte mit einem Investitionsvolumen von zusammen 255 Mio. Euro erworben. Die Ankäufe liegen in Ketzin (bei Berlin), Wolfsburg, Friedrichsdorf (bei Frankfurt am Main), Krefeld und Mönchengladbach. Insgesamt hält der Fonds derzeit 44 Objekte sowie fünf Immobilien, die noch nicht auf den Fonds übergegangen sind, weil sie sich beispielsweise noch im Bau befinden. Das Bruttofondsvermögen  wuchs binnen Jahresfrist von 814 Mio. Euro auf 1,065 Mrd. Euro, was einer Zunahme um rund 31 Prozent entspricht. Das Nettofondsvermögen  stieg im gleichen Zeitraum von 668,5 Mio. Euro auf 928,0 Mio. Euro.

Arnaud Ahlborn, Geschäftsführer von INDUSTRIA WOHNEN, kommentiert: „Wir haben die großen Liquiditätspolster des Fonds vom Ende des letzten Kalenderjahres durch unsere jüngsten Investitionen wieder reduzieren können. Parallel dazu haben wir eine gute Akquisitions-Pipeline aufgebaut, mit mehreren konkreten Objekten.“

Trotz des längeren Cash-Stops summierten sich die Nettomittelzuflüsse des Fonds im abgelaufenen Geschäftsjahr auf rund 250 Mio. Euro, die entsprechend investiert werden konnten. Ahlborn dazu: „Die deutlich gestiegene Inflation führt dazu, dass die Nachfrage nach Anteilen an Immobilienfonds gestiegen ist. Immer mehr Privatanleger investieren in Real Assets.“

Zu der nachfolgend dargestellten Wertentwicklung geben wir vorab folgenden Hinweis: Die frühere Wertentwicklung lässt nicht auf zukünftige Renditen schließen. Die Bruttowertentwicklung lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 3,4 Prozent BVI-Rendite. Die BVI-Renditen der Vorjahre lagen bei 4,2 Prozent (01.05.2017 bis 30.04.2018), 5,2 Prozent (01.05.2018 bis 30.04.2019), 4,8 Prozent (01.05.2019 bis 30.04.2020) und 4,9 Prozent (01.05.2020 bis 30.04.2021). Damit liegt der Fonds weiterhin deutlich oberhalb des Durchschnitts der offenen Immobilienfonds, den der BVI zum 31. März 2022 mit 2,4 Prozent p.a. angibt.  Der Asset Manager des Fonds ist INDUSTRIA WOHNEN, die Administration übernimmt die auf Immobilienfonds spezialisierte Service-KVG INTREAL.

Auszahlung an die Anleger bleibt konstant

INDUSTRIA WOHNEN plant, für das Geschäftsjahr 2021/2022 die Ausschüttung in etwa auf dem Niveau der vorangegangenen Jahre zu halten. Die Auszahlung an die Anleger erfolgt nach der Veröffentlichung des Jahresberichts voraussichtlich im Oktober 2022.

Im neuen Geschäftsjahr will der Fonds seinen Wachstumskurs fortsetzen. Kerstin Dittrich, Portfoliomanagerin bei INDUSTRIA WOHNEN, führt aus: „Nachdem wir im September 2021 die Marke von 1 Mrd. Euro Bruttofondsvermögen überschritten haben, soll der Fonds nun solide auf 1,5 Mrd. Euro wachsen. Auch im Bereich gefördertes Wohnen will INDUSTRIA WOHNEN das Engagement weiter ausbauen. Von Investorenseite besteht eine hohe Nachfrage, da sich hier Wirtschaftlichkeit und soziales Engagement optimal verbinden lassen. Beim FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND beträgt der Anteil an gefördertem Wohnen derzeit rund 25 Prozent.“

Die oben genannten Informationen gelten vorbehaltlich der Prüfung durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer. Die Prüfung findet derzeit statt. Der FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND war am 3. August 2015 als offener Immobilien-Publikumsfonds mit Fokus auf Wohnimmobilien aufgelegt worden.

Rechtlicher Hinweis:
Dies ist eine Marketing-Anzeige. Alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Anteilen sind der Verkaufsprospekt und die wesentlichen Anlegerinformationen in ihrer jeweils aktuellen Fassung sowie der letzte veröffentlichte Jahres- bzw. Halbjahresbericht des FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND (nachstehend „Fonds“). Bitte lesen Sie diese, bevor Sie eine endgültige Anlageentscheidung treffen. Diese sind ausschließlich in deutscher Sprache in elektronischem Format unter https://www.fokus-wohnen-deutschland.de/service/download/ erhältlich. Eine Zusammenfassung der Anlegerrechte ist in deutscher Sprache in elektronischem Format unter https://www.intreal.com/wp-content/uploads/2021/07/Zusammenfassung-der-Anlegerrechte.pdf erhältlich. Auf Wunsch senden wir Ihnen die vorgenannten Unterlagen in Papierform kostenlos zu. Sie können diese bei der INDUSTRIA WOHNEN GmbH, Theodor-Heuss-Allee 74, 60486 Frankfurt a. M., oder bei der IntReal International Real Estate Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH („INTREAL“), Ferdinandstraße 61, 20095 Hamburg, anfordern. Bei dem Fonds handelt es sich um einen aktiv verwalteten Fonds, der nicht in Bezug auf einen Referenzindex verwaltet wird. Mit dem Erwerb von Anteilen erwerben Sie Anteile an dem Fonds und erwerben nicht die vom Fonds gehaltenen Vermögensgegenstände (z.B. Immobilien), welche von der INTREAL für Rechnung des Fonds erworben werden. Im Anlagefokus des Fonds stehen Wohnimmobilien, die insbesondere in Deutschland belegen sind. Der Fonds investiert insbesondere in Immobilien und mithin in illiquide Vermögensgegenstände. Es kann unter Umständen schwierig sein, diese zu veräußern, so dass mitunter die Rücknahme von Fondsanteilen ausgesetzt wird. Eine Rückgabe von Fondsanteilen ist nur nach Einhaltung der Mindesthaltedauer von 24 Monaten und der 12-monatigen Rückgabefrist möglich. Umfassende Ausführungen zu den mit der Anlage in den Fonds verbundenen Risiken finden Sie im Verkaufsprospekt. Die wesentlichen Risiken finden Sie zudem in den wesentlichen Anlegerinformationen. Der Fonds darf in Wertpapiere und Geldmarktinstrumente der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Bundesländer mehr als 35 % seines Wertes anlegen. Die künftige Wertentwicklung des Fonds hängt auch von der persönlichen Situation des Anlegers in Bezug auf seine Besteuerung ab und kann sich in Zukunft ändern.

Hinweis Bildrechte:
Die Nutzung der beigefügten Fotos ist nur im Rahmen der Berichterstattung über das Unternehmen INDUSTRIA WOHNEN gestattet. Bitte geben Sie folgende Quelle an: INDUSTRIA WOHNEN. Eine Bearbeitung des Fotos darf nur im Rahmen einer normalen Bildbearbeitung erfolgen.


Pressekontakt
c/o RUECKERCONSULT
Dr. Kathrin Dräger
drae- Entfernen Sie diesen Textteil -ger@rueckerconsult.de
T +49 761 42 99 14 07 

 

Zurück zur Übersicht

Datenschutz-Hinweis zu Cookies

Diese Website benutzt Cookies zur Webanalyse mit Google Analytics und Bing Ads. Mit einem Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung der Cookies als auch der Webanalyse zu. Ergänzende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.