Aktuelles

Aktuelles zu FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND

Liquiditätssteuerung anhand der "Cash-Call-/Cash-Stop-Strategie"

Der Fonds befindet sich derzeit in der Cash-Stop-Phase, weshalb die Ausgabe von Fondsanteilen nicht möglich ist. Sie können jedoch Fondsanteile über die Börse (Freiverkehr Börsenplatz Frankfurt) erwerben.

Im Rahmen der Liquiditätssteuerung arbeitet der Fonds mit der sogenannten "Cash-Call-/Cash-Stop-Strategie". Das bedeutet, dass Sie als Kunde ausschließlich zu vorgegebenen Zeiträumen (Cash-Call) Anteile am Fonds zeichnen können. Wurde das entsprechende Eigenkapital erreicht, wird die Ausgabe weiterer Anteile vorübergehend ausgesetzt (Cash-Stop).

Hintergrund dieses Vorgehens ist die Vermeidung von zu hohen Liquiditätszuflüssen, die im heutigen Zinsumfeld die Fondsperformance belasten würden.

 

Sie möchten beim Start eines Cash-Calls benachrichtigt werden? Wir informieren Sie gerne.

Nachrichten

08.04.2018

Das Geschäft mit Offenen Immobilienfonds brummt. Das lockt neue Anbieter auf den Markt. Sie fordern die etablierten Anbieter heraus.

30.01.2018

INDUSTRIA Wohnen hat 2017 den Wachstumskurs fortgesetzt und zieht für das Geschäftsjahr eine durchweg positive Bilanz.

13.12.2017

INDUSTRIA WOHNEN erwirbt für den offenen Immobilien-Publikumsfonds „FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND“ ein Portfolio von zwei Objekten …

22.11.2017

Neubau von 90 Wohnungen in Dietzenbach / Fertigstellung und Übergabe im vierten Quartal 2019 / zehnter Verkauf an INDUSTRIA WOHNEN.

08/2017

FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND startet wieder einen Cash-Call. Anleger können wieder in den Offenen Immobilenfonds investieren.

20.06.2017

FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für erstes volles Geschäftsjahr und startet neuen Cash Call.

Nachrichten-Archiv

Datenschutz-Hinweis zu Cookies

Diese Website benutzt Cookies.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Weitere Infos zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. schließen