Ausgewählte Chancen und Risiken

Chancen:

  • Anleger des FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND können bereits mit geringen Beträgen an den Renditechancen eines Qualitätsportfolios von Wohnimmobilien teilhaben.
  • Die angestrebte Portfoliodiversifikation führt im Hinblick auf Standorte, Immobilienkategorien und Nutzungsarten zu einer Risikostreuung mit Schwerpunkt Wohnen und wohnnaher Nutzung.
  • FOKUS WOHNEN DEUTSCHLAND ist auf den Wohnsektor ausgerichtet. Der Wohnimmobilienmarkt ist aktuell geprägt von in der Regel stabilen Erträgen bei meist geringen Wertschwankungen.
  • Die Verwaltung der Immobilienportfolios erfolgt durch ein professionelles und anerkanntes Fondsmanagement.
  • Das Management des Fonds ist auf Wohninvestitionen spezialisiert.

Risiken:

  • Eine ausführliche Beschreibung der Risiken, die mit einer Anlage in den Fonds verbunden sind, finden Sie im Verkaufsprospekt sowie in den Wesentlichen Anlegerinformationen, die unter intreal.com/de/referenzen/fondspartner/fondsinformationen-fokus-wohnendeutschland/ und www.fokus-wohnen-deutschland.de/service/download/ abrufbar sind.
  • Die Werte von Immobilien und Liquiditätsanlagen können schwanken. Durch die langfristige Investition in Gebäude besteht die Möglichkeit, dass sie nur mit erheblichen Abschlägen oder auch vorübergehend gar nicht veräußert werden können. Der jeweilige Verkaufspreis hängt insbesondere von der Marktentwicklung ab und kann das Anlageergebnis des Fonds auch negativ beeinflussen.
  • Der Fonds investiert insbesondere in Immobilien und mithin in illiquide Vermögensgegenstände. Es kann unter Umständen schwierig sein, diese zu veräußern, so dass mitunter Anteilsrücknahmen nur verzögert erfolgen können oder die Rücknahme von Fondsanteilen ausgesetzt wird.
  • Anleger können auf Änderungen der Rahmenbedingungen (z.B. fallende Immobilienpreise) nur nach Einhaltung der Mindesthaltedauer von 24 Monaten und der 12-monatigen Rückgabefrist und damit nur mit Verzögerung reagieren.
  • Die Fondsrendite ist von volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen abhängig, insbesondere von der Konjunktur, der Entwicklung der Immobilienmärkte und der Änderung von Zinssätzen.
  • Die aus vermieteten Fondsimmobilien erwarteten Erträge können teilweise oder ganz ausbleiben.
  • Der Spielraum für Mieterhöhungen kann aufgrund von wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen oder aus objektspezifischen Gründen stärker eingeschränkt sein als erwartet.

Datenschutz-Hinweis zu Cookies

Diese Website benutzt Cookies zur Webanalyse mit Google Analytics und Bing Ads. Mit einem Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Speicherung der Cookies als auch der Webanalyse zu. Ergänzende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.